• Deutsch
  • English
Sie sind hier:Startseite / News / 21.05.2019 "TEXPROCESS 2019 – Innovativ und International"

21.05.2019 "TEXPROCESS 2019 – Innovativ und International"

„1.818 Aussteller aus 59 Ländern und rund 47.000 Fachbesucher aus 116 Länder“ so die offiziellen Zahlen der abgelaufenen Messe TEXPROCESS 2019 in Frankfurt, dem nach wie vor internationalsten und innovativsten Event der Branche. Die DA GROUP mit den Marken Dürkopp Adler, PFAFF Industrial und KSL präsentierte in Halle 5.1 auf einem imposanten Messestand von über 1.000 qm 112 Industrienähmaschinen, Nähanlagen, Nähroboter und Schweißmaschinen. Die Exponate waren nach Branchengruppen „Hemd/Bluse, Hosen/Röcke, Sakko, Jeans, Schweißen, Schuhe/Leder, Qondac, Airbag/Reifencord, Technische Textilien, Polster und Automotive“ aufgestellt.

Auf einer eigenen Fläche wurde das Messehighlight M-TYPE DELTA präsentiert, welches auch den TEXPROCESS Innovation-Award gewonnen hat. Die neue M-TYPE DELTA markiert den Beginn einer neuen Ära des industriellen Nähens. „Durch unser bahnbrechendes neues Nähsystem M-TYPE DELTA definieren wir das industrielle Nähen neu und ermöglichen Lösungen, die früher nicht denkbar waren“, sagte Dietrich Eickhoff, CEO der Dürkopp Adler Group, bei der Weltpremiere auf der Texprocess 2019 in Frankfurt: „Die Nähmaschine wird zum Assistenten, zum Partner, zum Helfer und zum Kommunikator. Das ist ein signifikanter Unterschied zu allen bisherigen Maschinenkonzepten und bietet unglaublich viele neue Möglichkeiten!“

Das neue M-TYPE DELTA Nähsystem ist eine voll digitalisierte Industrienähmaschine für Materialien und das in jeder Situation, ohne Umstellungsaufwand“, erläuterte Thomas Brinkhoff, Director of Marketing Dürkopp Adler Group. Dafür sorgt unter anderem die neue Nähkinematik, mit der sofort beste Nähergebnisse erzielt werden, ohne dass die Maschine mechanisch verändert werden muss.

Das Anlernen der Bedienperson wird auf das absolute Minimum reduziert, denn die Maschine zeigt dem Bediener mit Videounterstützung was zu tun ist und wie es am besten geht. Mit ausgefeilter Sensorik sorgt die M-TYPE DELTA dafür, dass nahezu keine Verluste von wertvollen Materialien durch Fehlstiche oder fehlenden Faden vorkommen. Ein integrierter Wartungsassistent meldet sich nutzungs- oder zeitgesteuert und weist auf anstehende Arbeiten hin. Servicearbeiten können in der Maschine dokumentiert und jederzeit abgerufen werden. So werden Maschinenstillstandzeiten auf ein absolutes Minimum reduziert.

Weitere Highlights (PFAFF Industrial / KSL):

Nähtechnik

Die PFAFF 3586 wurde auf der Messe mit neuer Steuerung „DAC Compact“ präsentiert. Als Version 3586-25/11 wurden auf der Maschine Abnäher bis 490 mm für beispielsweise Slimline-Hemden produziert.

Die neuen Schuh-Säulenmaschinen 1571/1574/1591 von PFAFF waren auf der Messe mit elektronischer Fadenspannung ausgestattet.

 

Mit EASY FLEX wurde auf der Messe ein Konzept präsentiert, das dem Kunden ermöglicht, Taschenformensätze für die PFAFF 3589 einfach (EASY), flexibel (FLEX) und zu geringsten Kosten selbst herzustellen.

Für Spezialanwendungen (z.B. Airbag, Reifencord, Autointerieur/Dashboard) wurden in Frankfurt zwei Inline-Kettenstichmaschinen als Langarmversion präsentiert (PFAFF 5626: Langarm-Flachbett, PFAFF 5696: Langarm mit schmaler Säule)

Schweißtechnik

Mit der neuen PFAFF 8311 wurde auf der Texprocess eine neue Generation von Ultraschall Schweißmaschinen präsentiert. Mit der Erfahrung von mehr als 30 Jahren im rotativen Ultraschallschweißen ist es den Ingenieuren bei PFAFF gelungen, dieses Verfahren grundsätzlich weiter zu entwickeln. Neben der Regelung der Geschwindigkeit und der Schweißenergie lässt sich bei der neuen PFAFF 8311 erstmalig die Kraft während des Schweißens messen und konstant halten – eine echte Weltneuheit und ein Quantensprung beim textilen Ultraschallschweißen. Die Einstellung und das Handling der Maschine wird einfacher. Der Prozess wird verständlicher, reproduzierbarer und kann leichter nachvollzogen werden. Kurzum - die Maschine wird auf eine neue Stufe gehoben. Ein weiteres Highlight der Maschine ist die Beschneidfunktion. Ein Schneidmesser rechts neben der Schweißnaht kann motorisch zu- und abgeschaltet werden.

Ebenfalls neu war die PFAFF 8303-600, welche in Kooperation mit TESA entstand. Die PFAFF 8303-600 ist eine Band-Kaltklebemaschine für das Abdichten von z.B. Dashboards und thermisch sensiblen Nähten. Das Besondere an dieser Lösung – bei diesem Verfahren kommt keine Hitze zum Einsatz. Das Nähgut wird geschont, die Auswirkungen auf der Sichtseite sind nur minimal. Ein wichtiges Kriterium, speziell bei den Produzenten im Autointerieur.

CNC-Drehkopf- und Robotertechnik

Nähkompetenz von PFAFF INDUSTRIAL und Handling-Know-how von KSL vereinten sich in einer Roboter-Fallstudie für die 3 Schlüsselarbeitsgänge (Säumen, Ziernaht, Tasche aufsetzen) in der Jeanstaschen-Fertigung. Konkret wurde mit modernster und präziser Roboter- und Steuerungstechnik der gesamte Prozess automatisiert und die Bedienereingriffe auf ein Minimum reduziert. Neu und richtungsweisend bei dieser Fallstudie – die Maschinenbestückung (Einlegen + Entnehmen) UND die automatische Nahtführung (Kurvennaht) wurde mit nur EINER Roboterzelle realisiert.

Mit der KL 110 und KL 311 zeigte KSL zwei CNC-Nähautomaten mit 360° drehbarem Nähkopf für perfekte Nähte beim multi-direktionalen Nähen. Die KL 110 wurde mit dem neuen DACcad Professional ausgestattet. Mit DACcad lassen sich komplexe Nahtdesigns erstellen, Maschinen-Einrichtungskosten senken und die Qualität der individuellen Nähguthalter steigern.  Die KL 311 (ausgestellt auf der Sonderschaufläche in Halle 4.0, A41) wurde mit dem neuartigen VISION SYSTEM präsentiert. Das intelligente Vision-System kompensiert entstandene Toleranzen im Nahtverlauf, welche durch Materialschrumpfung und Toleranzen u.a. beim Stanzen der Perforation entstanden sind. Konkret macht das Vision System ein Bildabgleich eines Masterteils mit dem Bild eines in die Nähschablone eingespannten Teils. Anhand einzelner Messpunkte wird das komplette Nahtbild automatisch im Nähprogramm korrigiert. Die Prozesssicherheit wird signifikant erhöht, der Ausschuss wird minimiert.

Des Weiteren präsentierte KSL mit der Robotereinheit KL 500 (mit Nähkopf KL 558) eine komplette 3-D-Nähzelle, wie sie in Produktionswerken der automobilen Dashboardfertigung rund um den Globus im Einsatz ist. Auf der Anlage wurden hocheffizient, prozesssicher und wiederholgenau komplette Dashboards abgesteppt. Die Anlage umfasst Roboter, Vision System, Bauteileträger, Rundschalt-Wechseltisch, Nähköpfe (2-Nadel Doppelkettenstich – Spezialsäule), Schutzzaunkonzept, etc. Auf der KL 500 lassen sich mit wenig Umrüstaufwand verschiedene Produkte herstellen. Es müssen lediglich der Bauteilträger und ggf. der Nähkopf ausgetauscht werden. Die Anlage vereint also Flexibilität mit höchster Präzision und Produktivität. Das auf der Messe gefertigte Dashboard ist für einen namhaften, deutschen Automobilhersteller und wird bei einem weltweit agierenden Tier-1 hergestellt.

Nach der Messe ist vor der Messe. Im Herbst wird die Gruppe auf der Messe CISMA in Shanghai (25. – 28.09.19) ein ähnliches Produktprogramm dem asiatischen Publikum präsentieren.

Impressionen von der Texprocess 2019

Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB | Einkaufsbedingungen
PFAFF is the exclusive trademark of VSM Group AB. | PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH is an authorized licensee of the PFAFF trademark.